Yandex.Metrika
Logo

Fazit der Hausarbeit: Forschungsergebnisse präzise präsentieren

Veröffentlicht
30.04.2021
Erneut
14.10.2021

Fazit der Hausarbeit: Das Fazit ist mehr als eine Zusammenfassung der Hausarbeit. Die Forschungsergebnisse werden kritisch reflektiert und die Fragestellung aus der Einleitung wird beantwortet. Für die Argumentation sollte auf die Ausführungen im Hauptteil verwiesen werden. Wie immer bei wissenschaftlichen Arbeiten, gelten für die Hausarbeit Formatvorgaben, die Studierende beachten müssen.

Die Grundlagen des Fazits einer Hausarbeit

Der Umfang des Fazits sollte etwa fünf bis zehn Prozent der Hausarbeit ausmachen, was der Länge der Einleitung entspricht. Der richtige Zeitpunkt das Fazit zu schreiben, ist nach Fertigstellung des Hauptteils sowie der Einleitung. Dabei wird das beschriebene Problem nochmals erwähnt. Der Leser erhält nun auf Grundlage der erarbeiteten Inhalte des Hauptteils die Antwort auf die Frage aus der Einleitung.

Das beschriebene Problem wird im Schlussteil nochmals erwähnt und die Antwort auf Grundlage der erarbeiteten Inhalte des Hauptteils gegeben. Oft ist die Beauftragung eines Lektorats sinnvoll, wenn das Fazit verfasst ist und die Hausarbeit komplett fertiggestellt wurde.

Das bedeutet: Im Fazit werden die Ergebnisse der Forschungsarbeit aussagekräftig zusammengefasst. Der Ausblick auf weitere Untersuchungen der Thesen kann ebenso an dieser Stelle erfolgen.

Präsens ist die vorrangige Zeitform für das Fazit einer Hausarbeit. Wird auf die eigene Forschungsarbeit eingegangen, ist hingegen Präteritum angebracht. Sind Forschungsfragen im Text der Einleitung formuliert, ist das Fazit die richtige Stelle für die Antworten.

Enorme Bedeutung: das Fazit wird häufig vorrangig gelesen

Für das Schreiben eines Fazits sollte genügend Zeit eingeplant werden. Schließlich wird es häufig, wie die Einleitung, vor dem Hauptteil gelesen. Das unterstreicht den Stellenwert. Der optimale Zeitpunkt zum Schreiben ist der Schluss. Sämtliche Forschungsergebnisse sind deutlich geworden und die Bearbeitung der Thesen kann vom Verfasser abschließend kritisch betrachtet werden.

Die Prägnanz des Fazits hat oft direkte Auswirkungen auf die Benotung. Dozenten erkennen an Einleitung und Fazit, ob das Thema tiefgehend bearbeitet wurde. Schließlich beurteilen sie danach, ob das Thema korrekt in den Stand der Forschung eingeordnet wurde und ob eine eigenständige kritische Bewertung zu erkennen ist.

Wichtig: Neben dem Inhalt der Hausarbeit darf die Einhaltung von Formatvorgaben nicht unterschätzt werden. Das Layout gehört, wie bei allen wissenschaftlichen Arbeiten, zur einwandfreien Hausarbeit und hat aus diesem Grund nicht unerheblichen Einfluss auf die endgültige Note.

Mit Muster-Hausarbeiten fällt auch das Schreiben vom Fazit leichter

Mit Muster-Hausarbeiten fällt auch das Schreiben vom Fazit leichter

Im Schlussteil der Hausarbeit werden die Thesen behandelt sowie die Forschungsfragen beantwortet. Ebenso eine kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Forschung gehört in den Schlussteil der Arbeit.

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn hat auf ihrer Website eine Musterarbeit veröffentlicht, an der auch die Anwendung der Zeitformen für das Fazit zu finden ist. Im Normalfall ist dies Präsens sowie für die Darstellung der eigenen Forschungsergebnisse Präteritum.

Das gehört in das Fazit einer Hausarbeit

Wenn der Begriff Fazit auch wenig aufregend klingt, sollte dem Teil der Arbeit die volle Aufmerksamkeit gewidmet werden. Schließlich gehört es häufig zu den ersten Teilen der Hausarbeit, die gelesen werden. Die Zusammenfassung und kritische Auseinandersetzung des Verfassers mit der eigenen Arbeit interessieren den Leser zuerst.

Persönliche Meinungen gehören nicht in das Fazit einer Hausarbeit. Es kann jedoch darauf hingewiesen werden, dass die Thematik noch Raum für weitere Forschungsarbeiten bietet. Beispielsweise mit der Formulierung: „Es wurde deutlich erkennbar, dass die eigentliche Problematik tiefer liegt. Das andere Problem, kann als xy bezeichnet werden.“

Die Leitfäden für wissenschaftliche Arbeiten der Hochschulen sind eine gute Hilfe. Häufig sind von den Fachbereichen spezielle Anleitungen verfügbar. Die Freie Universität Berlin hat im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie, Arbeitsbereich Sozialpädagogik, umfangreiche Hinweise zur Erstellung von schriftlichen Arbeiten auf ihrer Website veröffentlicht.

Aufbau und Bestandteile des Fazits

Aufbau und Bestandteile des Fazits

Bevor mit dem Schreiben des Fazits begonnen wird, ist es wichtig, sich die Eingangsfragen aus der Einleitung nochmals genau anzusehen. Schließlich gehört die Beantwortung dieser Fragen in den Schlussteil. Das Fazit präsentiert dann zunächst eine kurze sowie präzise Zusammenfassung der dargestellten Ergebnisse.

Im Schlussteil wird außerdem ein Bezug zu dem im Hauptteil beschriebenen Stand der Forschung erwartet. Ebenso dürfen Hinweise auf die Grenzen der eigenen Forschung nicht fehlen.

Anhand des Inhaltsverzeichnisses sowie der Gliederung sollte die Hausarbeit vor Erstellung des Fazits nochmals durchgegangen werden. Das ist der Check, damit das Fazit alle relevanten Teile beinhaltet.

Der Leitfaden der Universität in Hamburg gibt vor allem Hinweise zum formalen Aufbau von Hausarbeiten.

Als Hilfsmittel, ob alle wichtigen Punkte für den Schlussteil berücksichtigt wurden, bietet sich folgende Checkliste an:

Darauf ist zu achten Deswegen ist es wichtig Priorität
Wurde die eigene Forschung zusammengefasst? Das Fazit dient dazu, die Ergebnisse der gesamten Arbeit zusammenzufassen. Absolut hoch – verpflichtender Bestandteil
Ist die Frage geklärt worden, ob die wissenschaftliche Bearbeitung der Thematik sinnvoll war? Der Verfasser betrachtet seine eigene Arbeit kritisch und setzt sich dazu nochmals intensiv mit dem Thema auseinander. Hohe Priorität, da diese Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit von Dozenten erwartet wird.
Kann der Verfasser einen Ausblick geben? Wissenschaftliche Arbeit ist besonders sinnvoll, wenn das Arbeiten an der Thematik auch auf andere Bereiche übertragen werden kann. Ein gern gesehenes Extra. Dozenten erkennen damit, dass Studierende die eigene Arbeit in der Wissenschaft einordnen können und sich tiefgehend mit dem Thema beschäftigt haben.
Beinhaltet die Hausarbeit keine persönliche Meinung? Wissenschaftliches Arbeiten folgt den Grundsätzen der Objektivität. An keiner Stelle der Arbeit darf die eigene Meinung abgegeben werden. Absolut hohe Priorität, da es sich bei Hausarbeiten verbietet, persönliche Ansichten in der Arbeit wiederzugeben.

Inhalte, die im Fazit einer Hausarbeit nicht fehlen dürfen

Inhalte, die im Fazit einer Hausarbeit nicht fehlen dürfen

Wichtig: Im Fazit der Hausarbeit setzt der Verfasser sich ausschließlich objektiv und sachlich mit den Thesen und Forschungsfragen auseinander.

Ebenso im Schlussteil richtig positioniert, ist der Ausblick auf mögliche Entwicklungen in der Zukunft. Teilweise werden Studierende sogar in den Leitfäden dazu ermuntert, in der Schlussbetrachtung auszuführen, welche Bedeutung das Thema in der Zukunft noch haben könnte.

Ebenso geht es im Fazit darum, die eigene Arbeit kritisch zu reflektieren und eventuelles Optimierungspotenzial aufzuzeigen. Die kritische Beschäftigung mit der eigenen Arbeit wird von Dozenten grundsätzlich hoch bewertet. Die genutzten Quellen, die im Literaturverzeichnis aufgeführt werden, gilt es zu bewerten.

Als Hilfe zur Einhaltung von Vorgaben ist der Leitfaden zum Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten der Universität Weimar geeignet. Lohnenswert ist auf jeden Fall ebenso der Blick in Beispiele von Hausarbeiten.

Fazit der Hausarbeit: der Umfang

Rund fünf bis zehn Prozent der gesamten Länge einer Hausarbeit sollten für das Fazit eingeplant werden. Das bedeutet also bei einer Hausarbeit von 15 Seiten umfasst das Fazit knapp oder etwas mehr als eine Seite. Damit hat das Fazit eine ähnliche Länge wie die Einleitung.

Fazit schreiben für deine Hausarbeit/Bachelorarbeit – 7 GRUNDREGELN

Prof. Dr. Conrad Rüth

Autor, Doctor

Coach, Professor Doktor Conrad Rüth hat Professur für Internationale Wirtschaftsbeziehungen bekleidet und Lehrstuhlvertretungen in Frankfurt und Berlin innegehabt. Jetzt leitet er den Akademily Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite.