Essener Straße 100, 04357 Leipzig, Deutschland.
Montag – Sonntag 8:00 – 23:00
+49 (304) 669-01-10 info@akademily.de
logo
Akademische Ghostwriter / Rückgabebedingungen

Rückgabebedingungen

Veröffentlicht: 13.03.2024
Erneut: 13.03.2024

Das Unternehmen ist während des Ausführungsprozesses sowie innerhalb der festgelegten Gewährleistungsfrist, die nach dem endgültigen Lieferdatum des Auftrags beginnt, dazu verpflichtet, kostenlose Anpassungen der Arbeiten gemäß den ursprünglichen Bedingungen vorzunehmen.

“Ursprüngliche Bedingungen” beziehen sich auf Informationen, die der Kunde in der Bestellung angegeben hat, sowie auf Wünsche für die Arbeit, die mit dem persönlichen Berater zum Zeitpunkt der Klärung der Bestellung vor der Zahlung vereinbart wurden. Diese Informationen werden vom Berater im Auftrag und in der Rechnung festgehalten.

Sie umfassen:

  • Fachgebiet
  • Thema der Arbeit
  • Liefertermin
  • Seitenzahl, die nicht geringer sein sollte als vom Kunden angegeben
  • Verwendung von Unterlagen des Auftraggebers, falls vorhanden
  • Verfassen der Arbeit nach dem vorab genehmigten Arbeitsplan, falls vorhanden
  • Standards für das Verfassen
  • System zur Überprüfung der Einzigartigkeit
  • Zusätzliche Programme
  • Andere vom Kunden festgelegte und mit dem Kundenberater vereinbarte Bedingungen

Wichtig: Der Kunde ist verpflichtet, seinem persönlichen Berater möglichst genaue und vollständige Angaben zu seinen Wünschen für die Arbeit sowie zu dem zusätzlichen Lernstoff, der Literatur und den zu verwendenden Programmen zu stellen. Der Berater des Unternehmens ist seinerseits verpflichtet, diese Informationen in der Bestellung des Kunden zu vermerken. Der Kunde erhält eine Rechnung, in der alle vereinbarten Details festgehalten sind. Der Auftraggeber prüft die Richtigkeit der vereinbarten Angaben und bezahlt die Rechnung. Mit der Bezahlung der Rechnung bestätigt der Kunde, dass die Daten korrekt sind und er die Rechnung geprüft hat.

Es ist möglich, die Arbeitsbedingungen während des Prozesses zu ändern, jedoch gegen zusätzliche Kosten, da die Kosten der Arbeit auf der Grundlage der ursprünglich vom Kunden angegebenen Bedingungen berechnet werden. Wenn die gewünschten Anpassungen die ursprünglichen Bedingungen des Auftrags betreffen, werden sie gegen eine zusätzliche Zahlung durchgeführt. (Beispiel: Der Autor hat einen Teil der Arbeit abgeschlossen, aber der Auftraggeber hat beschlossen, dass er eine bestimmte Literatur oder ein bestimmtes Programm verwenden möchte, das in den ursprünglichen Bedingungen nicht angegeben war).

 

In welchen Fällen ist das Unternehmen verpflichtet, 100 % des vom Auftraggeber gezahlten Betrags zurückzuerstatten?

  1. Das Unternehmen hat dem Auftraggeber die Arbeit nicht bis zum vereinbarten Termin geliefert, außer es wurde etwas anderes mit dem Auftraggeber vereinbart. Wenn der Kunde und der Berater vereinbart haben, den Liefertermin zu verschieben, gilt dieser Zeitpunkt als Liefertermin.
  2. Die Arbeit ist nicht einzigartig. Das Unternehmen ist verpflichtet, eine Einzigartigkeit von nicht weniger als 92 % sicherzustellen. Der Bericht über die Einzigartigkeit der Arbeit, die mit dem Prüfsystem PlagScan geprüft wurde, ist eine Bestätigung der Einzigartigkeit der Arbeit, sofern der Kunde kein anderes Prüfsystem angegeben hat oder einen anderen Prozentsatz der Einzigartigkeit verlangt hat.
  3. Technischer Fehler bei der Bezahlung der Bestellung. Die Zahlung wurde aufgrund von technischen Problemen mit dem Provider, dem Browser oder anderen Systemfehlern zweimal vorgenommen und/oder der Kunde hat versehentlich zweimal für identische Aufträge bezahlt.

 

In welchen Fällen kann das Unternehmen eine Teilerstattung vornehmen?

Das Unternehmen kann eine Teilerstattung vornehmen, wenn der Kunde eine offizielle Bestätigung darüber vorlegt, dass er die Arbeit nicht bestanden hat. Die offizielle Bestätigung sollte den Namen des Studenten sowie die E-Mail-Adresse enthalten (falls es sich um eine E-Mail mit dem Zeugnis handelt). Außerdem muss das Thema der Arbeit mit dem in der Bestellung angegebenen Thema übereinstimmen, und die Rückmeldung des Dozenten oder Professors muss enthalten sein.

Erläuterung: Das Unternehmen erbringt die Dienstleistungen gemäß den ursprünglichen Bedingungen und Anforderungen, die im Auftrag festgelegt wurden. Wir können keine Garantie für eine bestimmte Note geben, da die Verteidigung oder Bewertung der Arbeit nicht nur vom geschriebenen Text abhängt. Daher übernimmt das Unternehmen keine zusätzliche Verantwortung. Die Annahme eines wissenschaftlichen Textes von uns bedeutet, dass Ihnen die Arbeit gefällt und dass sie dem entspricht, was Sie ursprünglich angegeben haben.

In diesem Fall, wenn eine Bestätigung vorliegt, dass der Kunde die Arbeit nicht bestanden hat, folgt der folgende Handlungsalgorithmus:

  • Der Auftraggeber sendet die Bestätigung , dass er die Arbeit nicht bestanden hat
  • Das Unternehmen überprüft diese Bestätigung
  • Wenn die Bestätigung echt ist, schickt Ihr persönlicher Betreuer Ihnen eine Reklamation zum Ausfüllen.
  • Ab dem Datum des Eingangs der vom Kunden ausgefüllten Reklamation trifft das Unternehmen innerhalb von 14 Arbeitstagen eine Entscheidung über den Antrag.

Achtung: Das Unternehmen überprüft die Übereinstimmung des geschriebenen Textes mit den Bedingungen, die der Kunde bei der Bestellung des Dienstes angegeben hat, unter Bezugnahme auf die Rechnung zur Bestellung!

  • Nachdem der Rückerstattungsbetrag im Falle einer Teilrückerstattung mit dem Kunden vereinbart wurde, leitet das Unternehmen die Informationen an die Finanzabteilung weiter. Die Finanzabteilung initiiert daraufhin den Rückerstattungsprozess innerhalb von 2 Arbeitstagen. Zusätzlich sendet Ihr persönlicher Betreuer Ihnen eine Bestätigung der Rückerstattung. Das Geld kann innerhalb von 1-3 Tagen auf Ihr Konto zurücküberwiesen werden.
  • Wenn der Autor bereits mit dem Verfassen der Arbeit begonnen hat und der Kunde jedoch beschließt, den Auftrag zu stornieren, sendet das Unternehmen dem Kunden die bis dahin geschriebene Seitenzahl. Das Geld für diese geschriebenen Seiten wird nicht erstattet. Der Restbetrag, abzüglich 25 %, wird dem Kunden erstattet. Jeder Fall wird individuell betrachtet.

 

In welchen Fällen hat das Unternehmen das Recht, eine Erstattung zu verweigern?

  •  Der Kunde lehnt es ab, Korrekturen während des Arbeitsprozesses vorzunehmen, und verlangt eine Rückerstattung.
  • Der Kunde hat eine gefälschte Bestätigung über das Nichtbestehen der Arbeit geschickt.
  • Die Verzögerung bei der Lieferung der fertigen Arbeit liegt in der Verantwortung des Kunden. Dies umfasst verspätete Zahlungen, einschließlich zusätzlicher Zahlungen für Änderungen am Auftrag, Verzögerungen bei der Bereitstellung erforderlicher Quellen oder verspätete Antworten auf unsere Anfragen. Die Unmöglichkeit, die Bestellung rechtzeitig zu erhalten, aufgrund technischer Probleme mit dem Anbieter, dem Browser oder Systemfehlern auf Seiten des Kunden.
  • Der Kunde hat den Liefertermin freiwillig verlängert.
  • Der Kunde hat Änderungen eigenständig vorgenommen.
  • Wenn eine Rückerstattungsanfrage nach den festgelegten Fristen eingereicht wird, ist eine Rückerstattung nicht möglich, da das Fehlen einer Rückerstattungsanfrage bedeutet, dass der Kunde die Qualität der Arbeit akzeptiert hat. Diese Regeln gelten sowohl für den aktuellen Stand der Arbeit als auch für die fertige Arbeit.*

*** Die Frist für die Rückerstattung beträgt 14 Tage nach dem in der Bestellung angegebenen endgültigen Lieferdatum, sofern nichts anderes mit dem Kunden vereinbart wurde.

Wenn der Kunde eine vollständige oder teilweise Rückerstattung verlangt, darf er die bereits erstellten Texte oder andere im Rahmen der Arbeit erstellte Dateien nicht verwenden. Alle diese Texte und Dateien sind Eigentum des Unternehmens, und das Unternehmen behält sich das Recht vor, diese Arbeiten zu Geschäftszwecken auf der Website zu veröffentlichen. Nach der Veröffentlichung wird jede Plagiatsprüfung auf die Website des Unternehmens führen. Solche Veröffentlichungen dienen als Muster für die Arbeit und schützen auch die Arbeit der Autoren.

Autor, Doctor

Coach, Professor Doktor Conrad Rüth hat Professur für Internationale Wirtschaftsbeziehungen bekleidet und Lehrstuhlvertretungen in Frankfurt und Berlin innegehabt. Jetzt leitet er den Akademily Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite.

Wir heben die Lerneffektivität auf die nächste Ebene.
Sind Sie bereit für eine erstklassige Arbeit

Machen Sie den weiteren Schritt: kontaktieren Sie uns per WhatsApp.

WhatsApp Chat
Chatte mit uns über Whatsapp